Voraussetzungen für PARA Starter

ich bin mit voller Freude dabei

  • Grundsätzlich steht der Spaß / Freude im Vordergrund
  • Der Wille und die Motivation sich mit Agility auseinander zu setzen
    Ziel ist eine sinnvolle Freizeitgestaltung für den Hundeführer und den Hund und eine Steigerung der positiven Beziehung Mensch-Hund
  • Geduld und Ausdauer sind Grundvorraussetzungen
    es handelt sich um eine Teamsportart - auch der Hund hat nicht immer einen so tollen Tag und die Welt wurde auch nicht an einem Tag erschaffen …
  • Das Wohlbefinden und die Gesundheit des Hundes stehen immer im Fokus unserer Trainingsarbeit
  • Grundgehorsam / BH-Prüfung
    Der Hund soll im Umgang mit seinen Artgenossen verträglich sein und sich stressfrei mit anderen Hunden in Kontakt kommen können.
  • Neben der Freude am Agility gehört auch eine gesunde Portion Ehrgeiz um den eigenen Schweinehund zu überwinden und seine eigenen Grenzen zu überschreiten
  • Positives Denken
  • Durch die eigene Kontaktfreudigkeit findet man hier viele Freunde. Offen anderen entgegentreten und miteinander schöne Stunden verbringen

Voraussetzungen für Vereine,
um einen PARA Sportler zu trainieren

eigene Barrieren / Hemmungen abbauen

  • Einen Para Sportler gerne trainieren – mit Herz, Hirn und Geduld
  • einen einfühlsamen und umsichtigen Trainer
  • Interessiert neu Wege zu gehen und eigene Barrieren abzubauen
  • Motivierend
    die Grenzen ausloten und versuchen, die Grenzen je nach Können zu sprengen
  • Kompetenz der eigenen sozialen Verantwortung ausbauen
  • Dem Sportler die Möglichkeit zur Entfaltung geben
  • Sportler mit Beeinträchtigung soll vom Umfeld als Mensch respektiert werden
  • Eine gute Gemeinschaft – Spaß und Freunde mit Trainingskollegen
  • Umfeld von Platz / Halle
    Bedürfnisse des Para Starters sollten berücksichtigt werden (breitere Toilettenanlage, Eingangsbereich rollstuhltauglich, …